Die Geschichte von Chloé

Die Anekdote, die ich euch erzählen werde, passierte in 1989. Chloé war ein junges zwölfjähriges Mädchen, die im Kinderunterricht war. Sie hatten den grünen Gürtel und sie übte mit voller Energie aus, und diese Bezeichnung ist noch untertrieben… Sie übte am liebsten die Randoris, die näher der Realität waren. Eines Tages kommt sie zu mir mit einem breiten Lächeln.

-Du scheinst eine gute Laune zu haben Chloé.

-Ja Jean-Pierre, ich wurde nach dem Gymnasiumsschluss angegriefen.

-Ach so ? Ich denke, dass alles gut gegangen ist, wenn ich dein Lächeln sehe. Wie hat er dich angegriefen ?

– Sag nicht “er” sondern “sie” in den Plural.

-Du meinst, dass sie zwei waren ? Du hast es gut geschafft, prima !

-Nein sie waren nicht zwei.

-Drei ? Es ist wirklich wunderbar, dass du sie niedergekämpft hast.

-Nein, nicht drei, mehr.

Dann beginne ich mich Fragen zu stellen ! Wie hat sie es getan, sie ist zwölf Jahre alt, um mehr als drei Angreifer loszuwerden ?

-Aber ja dann wieviel waren sie ?

-Sieben, und ausserdem waren sie älter als ich !

-…………. !

Ich bleibe fassungslos. Ich stelle mir diesen Moment vor, und könnte nicht vorstellen, was sie gegen sieben machen konnte…

-Sieben ! Aber was hast du getan Chloé ?

Und mit einer engelhaften Stimme antwortet sie mir, als ob ich eine dumme Frage gestellt hätte :

-Aber genau was du uns im Unterricht gesagt hast Jean-Pierre !

-Und was habe ich gesagt ? (Dann suche ich in meinem Gedächtnis, um mich daran zu erinnern, was ich gesagt hatte, um ihr in solch eine Lage zu helfen !)

-Na und ?

-Also, ich bin geradeaus, ohne den Blick zu senken, zu dem grössten, dem stärken der Bande gegangen, und ich habe ihm einen grossen Stoss mit dem Knie zwischen seinen Beinen gegeben ! Er ist ganz kaputt gefallen und alle anderen sind losgelaufen, genau was du uns gesagt hattest !

Ich kenne Chloé, ich stelle mir vor, dass dieser Junge einen grossen Schmerz zwischen den Beinen noch hat !

Gewiss zeigt dieses Abenteuer keine hohe Geistigkeit. Aber Aikido ist auch, sich an eine heutige Lage anzupassen und die geeignete Lösung zu finden, das war vielleicht der Fall hier…