Die zwei Brunnen und der Esel

In einem trockenen Gebiet hatte ein Bauer nur einen Esel und einen Brunnen, der ihm nur genug Wasser gab, um zu überleben. Eines Tages wird der Brunnen trocken. So entschloss unser Bauer sich, einen zweiten Brunnen daneben auszuheben. Er vergiss, seinen Esel zu beaufsichtigen, und der Esel fiel in den trockenen Brunnen. Verletzt iahte der Esel auf dem Grund des Brunnens. Aber unser Mensch war zu schwach, um ihn hochzuziehen. Das Herz des Bauers war von dem Schrei des Esels gebrochen (der Schrei war von der Brunnentiefe verstärkt.), und der Bauer entschloss sich, seine Schmerzen zu verkürzen. Er fing an, die Erde, die er aus dem zweiten Brunnen herausholte, auf den Rücken des Esels zu werfen, um ihn zu ersticken und seine Ende zu beschleunigen. Aber er warf nach und nach, und er hörte einen seltsamen Lärm, wie die Erde mischen. Neugierig gemacht, drehte er sich um und er sah, dass der Esel um sich schlug ; er trieb die Erde an die Brunnentiefe, stützte sich auf die Erde, um herauszugehen.

Moralischer Wert : Wenn jemand Schlamm auf euren Rücken wirft, benutzt ihr ihn, um euch aufzusteigen.