Eine endlose Lehre

Es gibt Lehren, die einen Anfang und ein Ende haben, wie zum Beispiel das Einmaleins zu lernen oder Rad fahren lernen. In einem gewissen Moment könnt ihr sagen : « So, ich habe geendet, ich weiss.” Dagegen haben andere Lehren einen Anfang aber kein Ende. Und es ist besser, es zu wissen,wenn wir anfangen… Es gibt diese endlose Lehresart besonders in dem Kunst Bereich. Ich denke nicht, dass ein Pianist, so  virtuose er auch sein mag, plant nicht noch zu verbessern.  Das Aikido gehört dieser Gruppe als solche Kunst. Aber auch denn es schlägt eine Arbeit auf  sich vor, und diese Arbeit ist nie endlos. In jeder Sekunde unseres Leben ist es uns möglich, zu verbessern. So, wenn ihr den Eindruck zu einem bestimmten Zeitpunkt habt, eine Bewegung machen zu wissen, passt auf, ihr irrt euch. Ihr werdet nie eine Bewegung in Aikido wissen. Versteht ihr genau, was ich damit meine. Ihr werdet wahrscheinlich sie sehr richtig machen, aber ihr könnt sie immer verbessern. In diesem Sinn sage ich, dass wir nie eine Bewegung in Aikido wissen werden.

Erlaubt ihr mir, über meine Erfahrung zu sprechen. Nach einigen Praxisjahren hatte ich diesen Blick : ich hatte den Eindruck, einige Techniken ungefähr richtig zu machen, aber es gab immer eine Technik, die für mich ein Problem war, und es war nie dieselbe. Während sechs Monate fühlte ich richtig Iriminage und Kote Gaeshi, aber ich fühlte mich unfähig, richtig Shionage zu machen. Das nächste Jahr war es gut mit Shionage und Kote Gaeshi aber dieses Mal war es schwierig mit Iriminage. Und so war es während Jahren. Wir müssen wissen, dass wenn ihr den Eindruck habt, eine Bewegung nicht zu wissen, das bedeutet, dass ihr etwas zu entdecken müsst, so werdet ihr verbessern, so ist es endlich eine gute Nachricht.

Und dann habe ich am letzten Monat ein ganz neues und sehr unangenehmes Gefühl gehabt. Dieses Gefühl ist nicht, eine Bewegung nicht machen zu wissen, sondern keine Bewegung machen zu wissen ! Ich habe es meinem Partner gesagt, aber ich habe nichts meinen Schülern gesagt…Ich weiss nicht, ob sie es gern gehört hätten…   Ich stelle mir vor, dass sie sich sagten : “Oh wie schön ist die Bewegung, die Jean-Pierre gerade gemacht hat.” Während eine ganz andere Rede in meinem Kopf war…