Reproduktion

Wenn wir beobachten, wie ein Aikido Unterricht geht, stellen sich einige vielleicht vor, dass die Rolle der Schüler ist, den Lehrer zu beobachten, um danach so genau wie möglich nachmachen  zu versuchen. Denkt ihr ehrlich gesagt, dass die Lehre des Aikidos nur sich darauf beschränkt, nachmachen was ein anderer gemacht hat ? Wenn es der Fall wäre, würde ein Dojo ein Klonwerk sein. Die Aikidokas würden Roboter ohne Seele und ohne Leben sein. In Wirklichkeit ist das Aikido der Ausdruck des Lebens in euch hier und jetzt. Wir können nicht zweimal hintereinander dieselbe Technik machen, ebenso gibt es nicht zwei gleiche Aikidokas. Jedes Wesen ist einzig, jeder Moment ist einzig. Die Bewegung, die in euch sich realisieren wird, kann nur von euch sein, je nach alle eure Elemente. Den Unterschied können wir kaum sehen, aber in Wirklichkeit ist er riesig. Wenn ihr ein Bild von Van Gogh oder eine Reproduktion von einem Fälscher anschaut, wird es euch schwierig das wahre Bild von der Fälschung zu unterscheiden. Und dennoch haben die zwei nichts Gemeinsames. Als Van Gogh sein Bild gemalt hat, drückte sich das Leben durch ihn aus. Aber derjenige, der nachmacht, macht nur eine mechanische Arbeit; vielleicht nimmt er genauen Masszahlen aber es gibt nichts Persönliches oder Lebendiges.

Wenn ihr auf eine Tatamimatte geht, hört ihr den Ratschlag des Lehrers zu, ja, aber vor allem lebt ihr ! Schafft ihr eure eigene Bewegung, malt iht eures eigenes Bild. Es wird vielleicht nicht die Qualität eines Van Gogh haben, aber mindestens wird es das eure sein. Die Reproduktion ist in dem Bereich der Technik. Das Aikido ist keine Technik : das Aikido ist eine Kunst, das Aikido ist das Leben.