Seine Nägel wachsen anschauen

Vor einigen Tagen feilte ich ruhig meine Nägel und ich beobachtete auf meinem Nagel den Fleck dieser Verletzung, die ich im letzten Winter mir machte und dessen Fleck von Monat zu Monat sich bewegte. Und  dann sind einige Überlegungen mir gekommen.

Wenn wir unsere Nägel feilen, ein bisschen davon geht weg und stirbt, aber im aüssersten Ende erscheint ein bisschen Nägel. Wir können dasselbe für unseren Haare und unseren Zellen sagen (ausgenommen die Nervenzellen.) In uns wird etwas jeden Tag geboren und etwas stirbt. Und da wir wissen, dass der Körper und der Geist eins sind, so stirbt auch unser Geist jeden Tag ein bisschen und er kommt wieder auf. Wir können einigen Lehren aus diesen Feststellungen ziehen.

Zuerst erinnert es uns daran, dass das Leben Bewegung ist, nichts ist starr oder endgültig. Jeder Moment ist einzig ;  der Nagel, der gestern hier war, ist nicht derselber, der morgen hier sein wird. Morgen werden wir nicht derselber sein, als wir gestern waren. Tag nach Tag gibt es wichtige Veränderungen in uns und , da wir von der Routine einsgesperrt sind, sind wir nicht immer davon bewusst. Ein Nagel bildet sich ganz neu in ein bisschen mehr als sechs Monate. Keine Spur mehr des Nagels, der da im Vorjahr war. Aber unser Nagel wächselt immer, während wir, in unserer persönlichen Entwicklung, immer einen Schritt vorwärts- und dann einen Schritt zurückgehen. Wenn wir wie unsere Nägel ausdauernd wären, könnten wir in sechs Monate zu neuem Leben völlig erwachen. Auch unser physisches Aussehen. Ich erinnere mich an ein Buch von Michael Aïvanhov, in dem er schrieb, dass in ein Jahr mit einer intensiven spirituellen Praxis man das Aussehen seines Gesichtes ganz verändern kann.

Warum dann uns nicht  konzentrieren, auf was in uns jeden Tag stirbt und geboren wird. Wenn wir nicht wachsam sind, können unsere gute Eigenschaften ein bisschen jeden Tag sterben, oder das Licht, das wir in uns haben. Wenn wir uns konzentrieren, was in uns passiert, kann man jeden Tag verlassen, was uns vorantreiben verhindert und wir können dem Licht und dem Leben uns mehr öffnen. So baut sich unser Leben im Laufe der Jahre und baut sich der Mensch, der wir morgen sein werden. Diese Fähigkeit liegt in uns. Unter der Bedingung, dass wir wachsam sind, auf was jede Sekunde in uns stirbt oder geboren wird.